Vier Cordes Azubis erhalten ihren Gesellenbrief – Wir gratulieren zur bestandenen Prüfung!

 

Im Papen­burger Berufsbildungs- und Technologiezentrum (BTZ) des Aschendorf-Hümmlin­ger Handwerks haben fünf „Junggesellen“ der Innung für Klempner-, Sanitär- und Heizungstechnik Aschen­dorf-Hümmling ihren Gesel­lenbrief erhalten. In einer Feierstunde wurden die Prüf­linge offiziell losgesprochen.

Nach dreieinhalb Jahren haben die Männer ihre Aus­bildung zum Anlagenmecha­niker abgeschlossen. Franz Ostermann, Vorsitzender des Prüfungsausschusses, erklärte, der Beruf umfasse Aufgaben aus den Bereichen Sanitärtechnik, Heizungs­technik, Lüftungs- und Kli­matechnik sowie erneuerba­rer Energien und Umwelt­technik.

Die vergangene Zeit habe die Gesellen mit dem nötigen Werkzeug ausgestattet, um „erfolgreich im Berufsleben klarzukommen“, so Oster­mann. Insbesondere Kennt­nisse über die Themen erneu­erbare Energien, Klimatech­nik und Fotovoltaik würden den Handwerkern „jede Menge Arbeit“ garantieren.

Trotzdem sei es nun wich­tig, am Ball zu bleiben und verschiedene Fort- und Wei­terbildungsmaßnahmen aus den Bereichen Sanitär-, Hei­zungs- und Klimatechnik zu nutzen. Die Ausbildung ist laut Ostermann lediglich „die Grundsteinlegung für die berufliche Zukunft“ der fünf jungen Männer gewesen.

Die fünf Absolventen sind (Ausbildungsbetrieb in Klammern): Rene Buddeus (Cordes, Kluse-Steinbild), Rudin Corbaxhi (Cordes, Kluse-Steibild), Marvin Marks (Cordes, Kluse-Stein­bild), Maik Ortmann (Cor­des, Kluse-Steinbild) und Timo Swart (Kauscher, Papenburg).

Zudem wurde Klaus Meyer zu Brickwedde aufgrund sei­ner langjährigen ehrenamtli­chen Tätigkeit im Gesellen­prüfungsausschuss geehrt. Der Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft, Her­mann Schmitz, und der Ober­meister der Innung für Klempner-, Sanitär- und Hei­zungstechnik, Heinz Kau­scher, überreichten eine Urkunde, Blumen und ein Präsent.

Fotos: Lisa Grefer
Bericht mit freundlicher Genehmigung der NOZ EMS-Zeitung